Das war der Juli

Der Juli ging super schnell rum. Am Anfang dachte ich noch, die letzten 31 Tage vor dem dualen Studium würden sich ins Endlose ziehen, aber auf einmal war der Monat dann rum.

Arbeit

Am 30. Juli hatte ich meinen letzten Arbeitstag in der Bäckerei. Eine Spätschicht an einem Sonntag, viel anders hätte ich es mir nicht wünschen können. Davor habe ich den ganzen Monat noch einmal recht viele Stunden gemacht, weil es sich bei meiner individuellen Steuersituation tatsächlich lohnt, die Überstunden ausbezahlt zu bekommen. Der Monat war deshalb auch sonst eher unspektakulär.

Mein letzter Tag war dann ganz nett, meine Kolleginnen schenkten mir einen Kinogutschein und ich war sehr traurig, als ich mich das letzte Mal aus der Kasse abmeldete und am 31. dann meine Arbeitskleidung abgab.

Hedwig again

Nachdem ich das erste Mal so begeistert von Hedwig and the Angry Inch gewesen war, besuchte mich Mitte des Monats eine Freundin aus Düsseldorf und wir sahen uns das Stück zusammen nochmal an. Erstaunlicherweise waren die Witze über Kassel beim zweiten Mal viel witziger und ich hatte großen Spaß.

Zimmer

Ich besitze viele Bücher. Und ich habe zu wenig Platz. Also kam ich im Juli auf die Idee, mir ein riesiges Kellerregal zu kaufen und mein Zimmer ein bisschen aufzuhübschen.

Das Ergebnis ist zum einen eine Wand, die jetzt ein Zitat aus Welcome To Night Vale ziert, und zum anderen das schon erwähnte Kellerregal, dass meinem Zimmer leichtes Buchladen-Feeling gibt.

Und Pro-Tip: Baut solche Regale nicht alleine in kleinen, mit Sachen vollgestellten Zimmer auf. Das funktioniert nur so semi-gut.

Popkultur

Filme

  • Lights Out (solider Horrorfilm, zeitweise wirklich gruselig)
  • Ghostbusters (zum zweiten Mal gesehen, immer noch witzig)
  • Don’t Breathe (ebenfalls solider Thriller/Horrorfilm)
  • XX (gesamt ganz gut, manche Geschichten fand ich spannender als andere. Mein Favorit: The Birthday Party)
  • Wonder Woman (wirklich sehr, sehr gut und einer meiner Lieblings-Superheldenfilme)
  • To The Bone (meine Meinung ist recht neutral, es hätte schlimmer, es hätte aber auch besser mit dem Thema umgegangen werden können)
  • 4th Man Out (ganz unterhaltsam)
  • Die Frau in Schwarz (okay, nicht besonders gruselig)
  • Holding The Man (etwas zu lang und langatmig, aber an sich gut)
  • Once (großartige Musik, zeitweise fand ich die Kameraführung etwas anstrengend)

Bücher

Tatsächlich habe ich im Juli kein Buch beendet.

Serien

  • Las Chicas Del Cable Staffel 1 (sehr toll und sehr modern)
  • The Bletchley Circle Staffeln 1, 2 (die erste Staffel mochte ich sehr gerne, die zweite fiel dann etwas ab)
  • Skam Staffel 1, 2, 3, 4 (ich will gar nicht allzu viel sagen, da ich noch ausführlicher über Skam schreiben will. Aber ich war sehr begeistert)
  • Rita Staffeln 1, 2, 3 (sehr witzig und voller toller Charaktere)
  • Hjørdis Staffel 1 (kommt nicht ganz an Rita dran, aber trotzdem gutes Mittelfeld)

Song der Woche

Ich habe nach fast zwei Monaten, in denen ich SongPop spiele, schon einige gute Songs entdeckt. Auch Wolf In Sheep’s Clothing von Set It Off und William Beckett ist so einer. Und ganz knapp ist es der Song, den ich im Juli am meisten gehört habe.

7 Kommentare

  1. Viele Gruselfilme waren das oder?
    Mir sagen nur Ghostbusters und Wonderwoman etwas. Letzteres wird vielleicht auch noch geschaut.

    Letzte Arbeitstage haben ist immer sehr komisch.
    Hatte ich schon ein paar.

    Ein Buch habe ich im Juli nicht gelesen, deswegen konnte ich auch keins beenden. Aber ich hab eins von meiner Schwester ausgeliehen bekommen…

    • Das liegt daran, weil wir uns meistens nur auf Horrorfilme einigen können 😀

      Das war jetzt auch mein Dritter, aber die anderen beiden waren halt normale Arbeitstage, weil mich da niemand verabschiedet hat oder ähnliches.

      Ich hab den ganzen Juli lang ein recht dickes gelesen, das ich jetzt aber auch endlich mal durchhabe (also hab ich schon mal was für den nächsten Rückblick, immerhin!)

  2. Das Bücherregal! OMG! Ich will auch *_*
    Und ich dachte, ich hätte viele Bücher (aber noch lange nicht genug!)

    Vielleicht wenn wir mal umziehen, irgendwann.. Dann soll ein Arbeitszimmer wieder her und da kommt ein tolles Buchregal rein *träumt*

    Lieb das deine (ehemaligen) Kolleginnen dir etwas geschenkt haben 🙂 Das macht den Abschied aber natürlich noch ein bisschen schwerer. Bin gespannt wie es bei dir jetzt so weiter geht.

    Wieder soviele Filme und Serien 😀 Ich kam diesen Monat tatsächlich zu … nichts. Außer wenn man Kinderserien zählt *lach*

    LG
    Bammy

    • Ja, noch lange nicht genug hab ich auch 😀 Aber ich habe momentan Kaufsperre, bis mein SuB mal ein bisschen kleiner ist. Kann ja nicht sein, dass ich ewig neue Bücher kaufe und nicht hinterherkomme.

      Ja, beim Schreiben fiel mir das auch auf 😀 Ich gucke abends viel, und an einem Abend schaffe ich locker 3 Episoden, wenn dann die Staffeln kurz sind, sieht das viel mehr aus, als es eigentlich war 😀

  3. Letzte Arbeitstage sind wirklich immer etwas komisch, aber auch immer was ganz besonderes ;). Freut mich aber, dass deiner schön war.

    Von den Filmen möchte ich Lights Out und Don’t Breathe unbedingt noch sehen. Bin ja ein Horrorfan und habe auch mehrfach gehört das die richtig gut sein sollen. Ansonsten würde ich mir gerne noch Wonder Woman und Ghostbusters anschauen. To the Bone habe ich letzten Monat auch gesehen, fand den stellenweise schon schockierend, vor allem wie sehr sich Lilly Collins dafür heruntergehungert hat. Das war schon krass.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Finde ich auch gut, dass es da einen Sender gibt, der sich all den Formaten widmet. Gibt ja viele tolle europäische Produktionen.

    Wünsche dir viel Spaß bei Death Note, den werde ich mir auch anschauen, aber ich kenne die Vorlage dazu nicht.

    • Wonder Woman und Ghostbusters kann ich auf jeden Fall total empfehlen, die fand ich beide super unterhaltsam!
      Ich gucke auch gerne Horrorfilme, aber nicht, wenn ich alleine bin. Außer, sie sind wirklich schlecht und null gruselig, dann geht das.

  4. Oh ja Hannibal habe ich auch gesehen, wobei ich da auf Netflix mal weiterschauen muss und war da auch schon begeistert von der Optik. Übrigens gibt es da ja nun doch Gespräche um eine vierte Staffel.

    Das Buch habe ich leider nicht gelesen, möchte mir aber demnächst mal das Hörbuch auf Spotify anschauen. Mal schauen, wie mir die Einschübe da gefallen. In der Serie fand ich sie am Anfang auch erstmal etwas befremdlich, vor allem weil sie mich auch aus dem Konzept gebracht haben, aber irgendwann mochte ich das dann sogar. Ist halt mal was anderes. Auf die neuen Folgen freue ich mich aber auch, laut Produzenten, sollen die dann auch etwas flotter sein und weniger Längen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.