Kommentare 0

Song der Woche: Marcus Wiebusch – Was wir tun werden

Letzte Woche habe ich ziemlich random einen Wochentag ausgesucht, um dieses Feature wieder zu beleben, und habe mich dabei offenbar für den Sonntag entschieden. Und da heute schon wieder Sonntag ist, habe ich einen neuen Song, der mir in der letzten Woche sehr gut gefallen hat.

In Vorbereitung auf das Konzert von kettcar am Freitag habe ich die Woche über sehr viel von ihren Songs gehört. Dabei habe ich mich jedoch auch daran erinnert, dass Marcus Wiebusch ja ein Solo-Album herausgebracht hat und habe mich auch da einige Male durchgehört. Und wie das manchmal so ist, ist mir dabei ein Song aufgefallen, der mir vorher nie wirklich ins Ohr gestochen ist.

Wir werden reden und wir müssen es jemand sagen, aber nicht zu denen werden, die nur ein Thema haben

So beginnt die zweite Strophe und das ist eine Zeile, die sich sofort in meine Lieblingszeilen eingereiht hat. Denn manchmal merke ich bei mir selber, dass ich immer und immer wieder über dasselbe Thema sprechen bzw. sprechen will. Dabei gibt es so viele Dinge, über die gesprochen werden sollte, so viele Dinge, die wichtig sind und die wir uns sagen sollten. Und doch halten wir uns gerne mit den einfachen Dingen auf, die wir von allen denkbaren Seiten beleuchten, nur um dann von vorne zu beginnen.

Der Text hat noch viele andere gute Zeilen am Start, sowieso schreibt Marcus Wiebusch ganz großartige Texte, die sich manchmal ein bisschen wie vertonter Poetry Slam anfühlen. Das ganze Album, das den Namen Konfetti trägt, ist wirklich großartig und ich kann es wirklich nur wärmstens empfehlen.

Schreibe eine Antwort